Angebot!

Mobil Glygoyle 22

320,05 288,05

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Hochleistungsschmierstoffe

Artikelnummer: n. a. Kategorie:

Beschreibung

Mobil Glygoyle™ 11, 12 und 30 sind Hochleistungsschmierstoffe auf Polyalkylenglykol-(PAG)-Basis für Getriebe, Lager und Umlaufsysteme. Sie bieten hervorragende Schmierleistungen unter extremen Temperaturbedingungen, die jenseits der Möglichkeiten von Mineralölen liegen. Sie sind scherstabil, zeichnen sich durch hervorragende thermische und Oxidationsstabilität aus und minimieren die Bildung von Schlamm und Ablagerungen. Sie basieren auf einem urheberrechtlich geschützten Additivsystem mit überragendem EP-Verschleißschutz, sicherem Korrosions- und Rostschutz sowie geringer Neigung zur Schaumbildung. Die arteigenen Eigenschaften der PAG-Grundflüssigkeiten werden dabei nicht beeinträchtigt.

Die Schmierstoffe Mobil Glygoyle 11, 12, 30 haben sehr einen sehr hohen Viskositätsindex (VI) und dank ihrer Wachsfreiheit einen extrem niedrigen Pourpoint. Ihre Reibungs- bzw. Traktionskoeffizienten (zum Beispiel bei nicht vorschriftsmäßiger Justierung von Getrieben oder Lagern) sind niedriger als die von Mineralölen. Diese außergewöhnliche Schmierfähigkeit trägt bei vielen Anwendungen zu niedrigeren Betriebstemperaturen bei.

Die Öle Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 bieten seit über 25 Jahren hervorragende Leistung in besonders schweren industriellen Einsatzbedingungen. Ihre Verwendung wird von führenden Herstellern von Kunststoffkalander und Papiermaschinen, sowie von Kompressoren und Getrieben empfohlen. Sie sind das Produkt der Wahl in vielen Anwendungen unter schweren Betriebsbedingungen.

Eigenschaften/Vorteile

Mobil Glygoyle Markenprodukte werden weltweit für ihre Innovation und außergewöhnliche Leistung anerkannt und geschätzt. Die für Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 Schmierstoffe maßgeschneiderten synthetischen Polyalkylenglykol-Moleküle belegen das kontinuierliche Engagement von ExxonMobil beim Einsatz fortschrittlicher Technologie zur Bereitstellung erstklassiger Produkte. Ein wesentlicher Faktor bei der Entwicklung der Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 Schmierstoffe war der enge Kontakt unserer Wissenschaftler und Anwendungsspezialisten mit bedeutenden Erstausrüstern (OEM), um sicherzugehen, dass unser Produktangebot mit dem sich ständig weiterentwickelnden Anlagendesign Schritt hält.

Die Mobil Glygoyle Schmierstoffe wurden in erster Linie entwickelt, um die kritischen Anforderungen bei sehr hohen Betriebstemperaturen einer Vielzahl industrieller Anwendungen zu erfüllen, bei denen mineralische Öle oder andere synthetische Produkte keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefern. Zusätzliche Eigenschaften wie niedrige Reibung und Traktion sowie das Gasabsorptionsverhalten erweitern ihr industrielles Einsatzspektrum. Die Schmierstoffe Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 bieten die folgenden Eigenschaften und Vorteile:

 

Eigenschaften Vorteile
Hervorragende thermische und Oxidationsstabilität sowie Schutz gegen Schlammbildung und Ablagerungen Verlängerte Lebensdauer der Schmierstoffe, höhere Produktion, weniger geplante und ungeplante Stillstandzeiten

Geringere Wartungskosten und Ersatzteilaufwand

Niedrige Reibungs- und Traktionskoeffizienten Niedrigere Betriebstemperaturen, höhere Anlageneffizienz sowie Potenzial für Energieeinsparung und lange Lebensdauer der Dichtungen

Vermindert die Mikro-Slip-Effekte in Kontaktzonen von Wälzlagern und verlängert potenziell deren Standzeiten

Sehr hohe thermische Leitfähigkeit Trägt zu niedrigeren Betriebstemperaturen und verlängerter Lebensdauer des Schmierstoffes bei
Hervorragendes Fließvermögen bei tiefen Temperaturen Ermöglicht ein schnelleres Warmlaufen bei tiefen Umgebungstemperaturen und führt damit zu niedrigerem Energieverbrauch und runderem Lauf
Geringe Abnutzung der Zahnflanken bei hohen Temperaturen, sowohl bei Stahl-Stahl-Paarungen als auch bei Stahl-Bronze-Paarungen Niedrigere Betriebskosten dank geringeren Verschleisses, niedrigerer Betriebstemperaturen und runderen Laufes
Geringere Absorption und Viskositätsabfall bei druckbeaufschlagten kohlenwasserstoffhaltigen Gasen Verbesserter Tragfähigkeit des Ölfilms und lange Standzeiten bei Erdgaskompressoren
Vielseitig einsetzbar in industriellen Anlagen Potenzial zur Sortenreduzierung mit niedrigeren Bevorratungskosten und geringerem Risiko von Falschschmierung

 

Anwendung

Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 sind für die härtesten Einsatzbedingungen in allen Gleit- und Wälzlagern sowie in geschlossenen industriellen Getrieben mit Vorlauftemperaturen bis zu 200°C geeignet. Zu den speziellen Anwendungsbereichen gehören:

  • Anspruchsvolle Betriebsbedingungen von Kunststoffkalandern
  • Hochtemperaturlager in Papiermaschinen
  • Geschlossene Industriegetriebe – Stirnrad-, Kegelrad- und Schneckengetriebe
  • Kolben- und Rotationsverdichter für Luft, Erdgas, CO2 und andere Prozessgase

 

Hinweise zur Anwendung

Schmierstoffe auf Polyalkylenglykol-(PAG)-Basis besitzen hervorragende natürliche Schmiereigenschaften, die auf die PAG-Moleküle zurückzuführen sind. Allerdings gibt es bei Schmierstoffen auf PAG-Basis auch Einschränkungen hinsichtlich ihrer Verträglichkeit mit Dichtungs- und Beschichtungsmaterialien, mit einigen Leichtmetalllegierungen und mit anderen Schmierstoffen. Vor der Anwendung eines PAG-Schmierstoffes sprechen Sie bitte den Erstausrüster an und klären Sie spezifische Fragen zu Ihrer Anwendung.

 

Verträglichkeit mit anderen Schmierstoffen

Schmierstoffe der Reihe Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 sind nicht kompatibel mit Mineralölen und den meisten anderen synthetischen Schmierstoffen. Darüber hinaus können diese Schmierstoffe, je nach dem konkreten Typ des PAG-Grundöls unter Umständen unverträglich mit Schmierstoffen anderer PAG-Typen sein (z. B. sind die Reihe Mobil Glygoyle 11, 22, 30 und die Reihe Mobil Glygoyle ISO VG nicht untereinander mischbar). Die Öle Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 werden nicht allgemein für die Verwendung in Systemen empfohlenen, die vorher mit Mineralölen oder synthetischen Schmierstoffen auf PAO-Basis befüllt waren. Ferner wird empfohlen, die Verträglichkeit zu überprüfen, wenn PAG-Befüllungen mit Mobil Glygoyle Produkten nachgefüllt oder ersetzt werden. Grundsätzlich gilt: Vermischungen vermeiden durch Entleerung, Spülen und Wiederbefüllen. Bei der Umstellung von Mineralöl oder anderen synthetischen Produkten auf Mobil Glygoyle ist es von entscheidender Bedeutung, das System vorher gründlich zu reinigen und mit geeigneten Fluiden zu spülen. Für weitere Einzelheiten wenden Sie sich bitte an Ihren ExxonMobil Kontakt.

 

Wasser

Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 Schmierstoffe sind, wie alle PAG-basierten Schmierstoffe, hygroskopisch und absorbieren mehr Wasser als Mineralöle oder synthetische Kohlenwasserstoffe. Deshalb muss besonders darauf geachtet werden, dass die PAG-Schmierstoffe nicht übermäßiger Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Wegen der natürlichen hohen Dichte des PAG-Schmierstoffes sinkt das Wasser nicht zum Behälterboden, sondern verbleibt auf der Oberfläche des Schmierstoffes.

 

Dichtungsverträglichkeit

PAG-basierte Schmierstoffe sind nicht kompatibel mit den meisten Standard-Dichtungsmaterialien, die bei Mineralölen oder synthetischen Kohlenwasserstoffen eingesetzt werden. Unverträgliche Dichtungsmaterialien werden mit großer Wahrscheinlichkeit schrumpfen oder quellen oder gar zerstört, was Leckagen zur Folge hätte. Wenn von Mineralölen oder synthetischen Kohlenwasserstoffen auf Mobil Glygoyle 11, 22 oder 30 Schmierstoffe umgestellt wird, ist die Dichtungsverträglichkeit zu bedenken und zu prüfen. FKM und VMQ sind normalerweise für den Einsatz mit PAG geeignet. NBR-Materialien können – innerhalb eines begrenzten Temperaturbereiches – eingesetzt werden. In jedem Fall sind die Betriebsbedingungen und die verschiedenen Elastomereigenschaften unterschiedlicher Hersteller zu berücksichtigen. Es empfiehlt sich, im Einzelfall den Anlagen- oder Dichtungshersteller um Rat zu fragen.

 

Leichtmetalllegierungen

Mobil Glygoyle 11, 22 und 30 wie auch andere PAG-Schmierstoffe sind gut geeignet für den Einsatz in Getrieben mit Eisen- und den meisten Nichteisenmetallen. Allerdings sind die Mobil Glygoyle-Produkte und die meisten anderen PAG-Schmierstoffe nicht geeignet für den Einsatz bei Leichtmetalllegierungen, die Aluminium oder Magnesium enthalten. Bei diesen Metallurgien können PAG-Schmierstoffe zu erhöhtem Verschleiß führen. Wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an den Erstausrüster.

 

Sonstige Materialien

Ansonsten sollten Innenflächen mit Kontakt zum Schmiermittel unbeschichtet sein. Füllstandsanzeigen, Inspektionsöffnungen usw. sollten möglichst aus natürlichem Glas oder aus Polyamid gefertigt sein. Andere durchsichtige Kunststoffe, z. B. Plexiglas, können beschädigt werden und unter Belastung brechen.
Im Allgemeinen sind Zweikomponentenlacke (reaktive Lacke, Epoxidharze) für Innenbeschichtungen bei Kontakt mit Schmierstoff geeignet.
Lacke, Beschichtungen und bestimmte Kunststoffe sind nicht für den Einsatz mit PAG-Schmierstoffen geeignet.

 

Typische Produktdaten

Eigenschaft MOBIL GLYGOYLE 22
Kupferstreifenkorrosion, 24 Std. bei 100 °C, Einstufung, ASTM D130 1B
FZG-Prüfverfahren, Schadenskraftstufe, A/8,3/90, ISO 14635-1 12+
Flammpunkt, °C, ASTM D92 229
Schaumverhalten, ASTM D892, Seq. I, Stabilität, ml/ml 0
Schaumverhalten, ASTM D892, Seq. I, Tendenz, ml/ml 5
VKA-Verschleißtest, ASTM D 4172, Kalottendurchmesser, mm 0,4
Viskosität bei 100 °C, mm²/s, ASTM D445 25,1
Viskosität bei 40 °C, mm²/s, ASTM D445 177
Pourpoint, °C, ASTM D97 -41
Rostschutz, Verfahren A, ASTM D665 Erfüllt
Dichte bei 20 °C, ASTM D 1298 1,007

 

 

Produktdatenblätter(PDB)

Sicherheitsdatenblätter(SDB)

Zusätzliche Information

Gewicht n. a.
Hersteller

Mobil

Variante

20L